Arbeitsstruktur der Allianz

Über grundsätzliche Fragen entscheiden die Mitglieder. Sie werden zu Erörterungen der Strategie und des Vorgehens eingeladen. Die Mitglieder bestimmen einen Beirat, der die operative Arbeit begleitet und die operative Ar­beit beaufsichtigt. Die operative Arbeit wird geleitet von einem hauptamtlichen Vorstand, der die Allianz koordiniert. Der Vortand erledigt und verantwortet die operative Arbeit und spricht öf­fentlich für die Allianz. Er berät sich bei Bedarf mit dem Beirat und den Mitgliedern. Weitere Informationen dazu in der Satzung.

Beirat

Derzeit besteht der Beirat aus

  • Stephanie Handtmann (Attac),
  • Matthias Fiedler (bis März 2020 Bewegungsstiftung),
  • Imke Dierßen (LobbyControl),
  • padeluun (Digitalcourage).

Vorstand und Koordination

Stefan Diefenbach-Trommer

Stefan Diefenbach-Trommer, Vorstand der Allianz "Rechtssicherheit für politische Willensbildung"

… hat Ende 2014 zusammen mit Jörg Rohwedder begonnen, die Allianz “Rechtssicherheit für politische Willensbildung” aufzubauen. Ab September 2015 war er gemeinsam mit Jörg Rohwedder geschäftsführender Vorstand der Allianz, seit dem Ausscheiden von Jörg Rohwedder im Januar 2016 ist er Allein-Vorstand. Er arbeitete zunächst in Teilzeit, derzeit mit 40 Stunden pro Woche angestellt für die Allianz.

Stefan Diefenbach-Trommer ist gelernter Journalist, studierter Arabist und erfahrener Campaigner. Er studierte im Nebenfach Verwaltungsrecht und führte sechs Jahre lang die Geschäfte der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt.

Mehr zu Biographie und persönlichen Verbindungen hier.

Kontakt: diefenbach-trommer@zivilgesellschaft-ist-gemeinnuetzig.de

(Foto: Bente Stachowske)

Weitere Mitarbeiter

Jonathan Schwarz

… arbeitet seit Mai 2019 mit 16 Wochenstunden als Referent bei der Allianz, zuständig unter anderen für Mitgliederbetreuung und Mitgliedschafts-Anfragen. In seiner zweiten Teilzeit-Stelle ist er Wahlkreismitarbeiter der Landtagsabgeordneten Elisabeth Kula (Hessen).

Jonathan Schwarz hat Lehramt Deutsch/Geschichte in Marburg studiert. Er war Stadtverordneter in Marburg und sammelte erste politische Erfahrungen Ende der 00-er Jahre in der Anti-Atom-Bewegung.

Kontakt: schwarz@zivilgesellschaft-ist-gemeinnuetzig.de

Helge Söhle

… arbeitet seit Juni 2019 mit 30 Wochenstunden als Büroleiter und Referent bei der Allianz. Unter anderem ist er derzeit zuständig für Organisation, Fundraising und Praktikant*innen-Betreuung.

Helge Söhle studierte Friedens- und Konfliktforschung (MA) in Marburg und Kulturwissenschaften (BA) in Frankfurt (Oder). Über die Jahre engagierte er sich in verschiedensten politischen und sozialen Initiativen im In- und Ausland (Ecuador, Türkei, Paraguay), vor allem zu den Themenfeldern Internationale Zusammenarbeit und Migrationspolitik. 2012 initiierte und leitete er das bis 2016 stattfindende „Schweinskopf Festival“, ein Genre- und Generationen-übergreifendes Kulturprojekt im Raum Cuxhaven.

Kontakt: soehle@zivilgesellschaft-ist-gemeinnuetzig.de